Geschichten einer Single-Christin

GEschichten einer SingleChristin

Frisch aus der Urlaubspause zurück, darf ich heute einen Artikel von Megan Theobald veröffentlichen, in dem sie von ihren Erfahrungen und Kämpfen als christliche Single-Frau erzählt.

Ich hab nie eine irdische, fühlbare Liebe von einem Mann, der Jesus liebt, erfahren. Das war alles, was ich wollte. Meine Eltern sind seit fast 30 Jahren verheiratet. Meine älteren Schwestern sind beide mit unglaublich liebevollen, starken Männern verheiratet, die von ganzem Herzen Jesus lieben. Ich bin die einzige Unverheiratete in meiner Familie und die Sorge und kriechende Angst vor dem Alleinsein ist manchmal überwältigend.

Ich wuchs auf, hörend, dass Jesus mich liebt, aber diese Worte der Wahrheit und Bestätigung haben nie mein tiefes Bedürfnis, geliebt zu werden, gestillt. Mir wurde schon oft gesagt, dass Christus genug für mich ist, aber was, wenn ich dazu „bestimmt“ bin, mein Leben lang Single zu sein?

Wird Christus genug für mich sein, auch wenn ich dazu „bestimmt“ bin, jeden Morgen alleine aufzuwachen?

In 1. Mose sah Gott, dass Adam allein war und dass so noch nicht alles ganz optimal war. Deswegen schuf er Eva und erst dann war alles perfekt (zumindest bis zum Sündenfall…). Adam und Eva waren eine perfekte Einheit zusammen als Ehemann und Ehefrau und in perfektem Einklang mit Gott.

Ich sage nicht, dass ein Leben als christlicher Single schlecht ist. Im Gegenteil, die Männer und Frauen, die Gott ohne Ehepartner von ganzem Herzen dienen und folgen, inspirieren mich. Ich hoffe und bemühe mich um solchen Mut und Glauben.

Ich dachte, ich könnte ein Singleleben leben, Jesus dienen…bis ich den ersten Mann traf, der mir gegenüber tatsächlich fühlbar seine „Liebe“ zeigte.

Vor ein paar Monaten traf ich einen Mann. Er kam in unsere christliche Hochschulgruppe und wir verstanden uns gut. Wir gingen Schlittschuhlaufen mit Freunden, Bowlen und verbrachten Zeit miteinander. Dieser Mann und die Möglichkeit auf die Beziehung, von der ich immer geträumt habe, nahmen mein Herz gefangen.

Leider war er kein Christ. Er verstand die Auferstehung und die ganze Liebe Jesu nicht. Ich wusste das und trotzdem sehnte sich mein Herz danach und ließ Hoffnung aufkeimen.

„Vielleicht kann ich ihn verändern!“

„Er wird Jesus schon kennenlernen!“

Diese Sätze flüsterte der Feind mir ins Ohr.

Dann veränderte Gott alles. Dieser Mann fand mehr Anschluss in der Gemeinde, einer der männlichen Leiter der Gemeinde wurde sein Mentor. Er hörte das Evangelium und lud Jesus in sein Herz ein! Als er mir das erzählte, schrie ich vor Freude und sprang auf und ab, wie ein kleines Mädchen! Gott hatte endlich meine Gebete erhört – jetzt konnten wir zusammen sein und Gottes Mission als Paar in Angriff nehmen. Dachte ich zumindest.

Ich war geblendet und dachte meine unmittelbare Lust sei der Anfang einer Love Story. Mein selbstsüchtiges Herz brach, als dieser Mann Jesus und die Gemeinde mehr und mehr lieben lernte und weniger in mein Herz und meine Liebe investierte.

Gott erlaubte mir zu schmecken, wie es war, mein Herz von einem Mann erobert zu haben – damit ich erleben und merken durfte, dass ich in der Lage bin alle meine Hoffnungen, Gedanken, Liebe und Träume in einen Mann zu setzen, statt in Jesus.

Ich dachte, ich wäre bereit für eine richtige Beziehung, weil ich meine Beziehung mit Jesus über die Beziehung mit einem festen Freund setzen könnte. Junge, lag ich falsch.

Jesus in deinem Leben an erste Stelle zu setzen, ist etwas, für das du dich jeden Tag entscheiden musst. Das Leben kann manchmal einsam sein und unsere Herzen sehnen sich nach irdischer Liebe. Ich bin kein Experte im Bereich Beziehungen oder Ehe, aber ich bin ein Experte auf dem Gebiet ein Singlemädchen mit einem sehnenden Herzen zu sein.

Hier sind ein paar Dinge, die mir helfen, wenn es mir schwer fällt, Jesus an erste Stelle zu setzen:

Bete. Ich weiß, dass ist es, was jeder sagt und wahrscheinlich kannst du es nicht mehr hören, aber Gebet ist unsere direkte Verbindung zu Christus! Durch das Kreuz ist es uns möglich unsere Einsamkeit direkt mit Gott zu teilen. Gebet ist eine Angewohnheit, die eingeübt und mit der Zeit entwickelt werden muss – Gott liebt es, wenn wir ihm unsere Herzen ausschütten. Umso mehr du betest, desto mehr wirst du Christus kennen und lieben.
Rede mit anderen christlichen Frauen, die du kennst, sowohl verheiratet als auch Single. Verheiratete Frauen wissen alles über Freud und Leid des Singlelebens und werden froh sein, ihre Gedanken und Gebete mit dir teilen zu können.
Werde aktiv in Kleingruppen oder Bibelkreisen, vor allem mit anderen Singlefrauen. Wachst zusammen und bestreitet das Leben gemeinsam als Singlefrauen. In Momenten, in denen du das Gefühl hast, die einzige zu sein, die durch so etwas geht, können sie Unterstützer sein – es braucht Verletzlichkeit und Vertrauen, aber das Resultat ist es wert!

Wenn unsere Hoffnungen und Gedanken sich auf irgendetwas anderes als Jesus richten, werden wir stolpern, fallen und versagen.

Wenn ihr für ihn lebt und das Reich Gottes zu eurem wichtigsten Anliegen macht, wird er euch jeden Tag geben, was ihr braucht. ~Matthäus 6,33

Als ich alles auf diesen Mann setzte war ich nicht vollkommen zufrieden. Zudem könnte ich auch ihn nie vollkommen erfüllen. Ich dachte, ich könnte Gottes Platz in seinem Herzen einnehmen, aber als ein neuer Gläubiger lernt er jetzt, wie erfüllend Jesus ist und wie sehr das Kreuz unser Leben beeinflusst.

Eine Ehe oder irgendeine andere menschliche Beziehung wird nie unser einsames Herz vollkommen zufriedenstellen. Nur Jesus kann das!

Ich weiß, dass das klicheéhaft und heutzutage verbraucht klingt, aber der „perfekte Mann“ wurde uns schon in Jesus gegeben! Das ist die Wahrheit: Christus ist wirklich genug. Und wenn ein irdischer Ehemann nicht zu Seinem Plan für dein Leben gehört, nimm das an. Freu dich! Du kannst Christus als Singlefrau besser dienen, als in einer Ehe, die nicht christuszentriert ist.

Ich möchte, dass ihr in allem, was ihr tut, von den Sorgen dieses Lebens frei seid. Ein unverheirateter Mann kann seine Zeit ganz für die Sache des Herrn einsetzen und darüber nachdenken, wie er ihm Freude machen kann. Seine Aufmerksamkeit ist geteilt. Genauso kann eine Frau, die nicht mehr verheiratet ist oder nie verheiratet war, sich körperlich und geistig sehr viel stärker für den Herrn einsetzen als eine verheiratete Frau, die sich um ihre irdischen Verpflichtungen kümmern und darüber nachdenken muss, wie sie ihrem Mann gefallen kann. ~1. Korinther 7,32.34

In Wirklichkeit wirst du wahrscheinlich irgendwann einen gott-liebenden Man treffen – wahrscheinlich wirst du heiraten und Kinder kriegen…den Rest deines Lebens damit verbringen, dem Herrn als Familie zu dienen. Das ist es, wofür Mann und Frau geschaffen wurden.

Aber in dieser Singlesaison?

Lasst uns Gott gemeinsam dienen, füreinander beten und einander herausfordern. Ein Nachfolger Christi zu sein ist nicht einfach und auch nicht dafür gedacht allein getan zu werden. Single oder verheiratet – wir sind Schwestern in Christus, die durch dieselben Herausforderungen des Lebens, Kämpfe und Triumphe gehen.

[…]

{Foto}

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s