Gott hat keine Lieblingskinder

Wie viele Christen sind unzufrieden mit ihrer Beziehung mit Gott? Wir wünschen uns, ihn mehr zu erleben, seine Stimme klarer zu hören. Aber wir haben uns mit dem Ist-Zustand abgegeben. Wir denken, wir gehören halt nicht zu den wenigen Auserwählten, die, wie unsere biblischen Vorbilder, so eng mit ihm unterwegs sein können, so nah an seinem Mund sein können. Was, wenn ich dir sage, dass das eine Lüge ist, die der Feind mit viel Hingabe in deinem Kopf gesät hat und nun hütet wie seinen Augapfel? „Gott hat keine Lieblingskinder“ weiterlesen

Advertisements

Herz-OP auf dem Kampffeld

Letztens hatte ich eine Herz-OP. Nicht an meinem physischen Herzen, aber an meinem geistlichen. Manchmal macht Gott das. Oder besser: Manchmal muss Gott das machen. Schließlich bedeutet eine Herz-OP, ob am tatsächlichen Herzen oder im übertragenen Sinne, erstmal nichts Gutes. Etwas ist nicht so, wie es sein sollte. Auf der anderen Seite bedeutet eine Operation auch: Es gibt noch Hoffnung! „Herz-OP auf dem Kampffeld“ weiterlesen

Es ist vollbracht!

Ein Königssohn verlässt seinen Thron. Er lebt unter den Seinen, die ihn ablehnen und ihn schlussendlich wie einen Verbrecher hinrichten. Sie nageln ihn an ein Kreuz, durchbohren seine Hände und Füße. Allein. Verlassen. Hoffnungslos. Kraftlos spricht er seine letzten Worte. Man kann sie kaum verstehen. Verflucht er diejenigen, die ihm das angetan haben? Ruft er ein letztes Mal um Hilfe? Nein. Es sind Worte des Triumphes: „Es ist vollbracht!“ „Es ist vollbracht!“ weiterlesen

Mein Problem mit Gnade

Ich bin ein Kind meiner Zeit. Ein Macher. Produktiv. Busy. Ich lasse mir wenig schenken. Was ich habe, will ich mir verdienen. Man soll mir nicht nachsagen können, ich sei faul. Stattdessen sonne ich mich in der Bewunderung anderer darüber, was ich alles erreiche, schaffe, kann „Mein Problem mit Gnade“ weiterlesen

Wie man den Partner für’s Leben findet

Den Partner für’s Leben finden. Unserer Gesellschaft scheint von diesem Gedanken besessen zu sein – auch, wenn sie sich oft mit einem Partner für einen Lebensabschnitt zufriedengeben muss. Auch an Christen geht dieser Trend nicht vorbei. Es scheint, das Ziel eines erfüllten, christlichen Lebens sei die Ehe. Kein Wunder, dass sich jeder mehr oder weniger engagiert auf die Suche macht. Und dann hören wir von einigen Freundinnen: „Ich habe meinen Partner gefunden, als ich aufgehört habe, zu suchen.“ Wir denken, ‚Gut, die Bibel sagt zwar ‚Wer suchet, der findet‘, aber da das nichts gebracht hat, müssen wir wohl aufhören, zu suchen.‘ „Wie man den Partner für’s Leben findet“ weiterlesen